Schließen-Symbol Schließen

Profite oben unten im Süden

Veränderungen können schwierig sein, und es kann besonders schwierig sein, nach einer langen Zeit der Arbeit mit den gleichen Maschinen und Verfahren eine Umstellung zu machen. Für Harrison Logging Inc., Wade Byars Logging LLC und Bar Forest Products LLC waren Veränderungen nötig.

Diese Unternehmen, die alle ihren Hauptsitz im Süden der USA haben und dort arbeiten, haben sich auf die ablängenden Waratah-Bearbeitungsaggregate umgestellt und ernten nun die Vorteile dieser Entscheidung.

Die Veränderung durchführen

Kevin Harrison, Präsident, Harrison Logging Inc.
Kevin Harrison, Präsident, Harrison Logging Inc.

Für Kevin Harrison, den Präsidenten von Harrison Logging in Grenada, Mississippi, war es eine kalkulierte Entscheidung, als er merkte, dass die Sägewerke hinsichtlich der Qualität der Stämme strenger wurden. Harrison's Vater und Großvater hatten das Geschäft in den frühen 80er Jahren begonnen.

„Ich wachse gerne mit den Zeiten“, sagte Harrison. „Die Bearbeitungsmaschine ist für mich ein Zeichen einer zukünftigen Entwicklung, mit der Art und Weise, wie die Sägewerke die Stämme wollen. Ich denke, das Waratah-Aggregat ist die Zukunft beim Loggen.“

Wade Byars, der seinen Betrieb Wade Byars Logging in 1992 begann, hatte zuvor einen Durchzieh-Entaster genutzt, eine typische Vorgehensweise im Südosten. Das Unternehmen aus Carroll County, Mississippi, bemerkte schnell einen Unterschied, nachdem es den Waratah HTH622B von Stribling Equipment gekauft hatte. Sie fanden das Aggregat so gut, dass sie auch eine HTH623C kauften, die heute das hauptsächliche Arbeitspferd ist.

„Waratah ist so ziemlich die Top-Kategorie, der Cadillac der Verarbeitungsindustrie“, sagte Byars. „Ich würde jedem sagen, dass er mit der Waratah eine gute Wahl treffen würde.“

Wade Rolison, der Eigentümer von Bar Forest Products in Butler, Alabama, betrachtete die Effizienz, bevor er auf den Ablängprozess umstieg. Das Unternehmen, das in 2005 mit einer Crew mit dem Vollzeit-Logging begann und im Laufe der Zeit auf sieben Crews wuchs, kaufte eine Waratah HTH622B.

„Wir haben nach Möglichkeiten gesucht, unser Logging-Geschäft effizienter zu machen – nicht unbedingt produktiver, aber effizienter“, sagte Rolison. „Wir haben vor vielleicht einem Jahr angefangen, uns verschiedene Bearbeitungsmaschinen anzusehen und haben uns einfach irgendwie auf das Waratah-Aggregat eingespielt. Wir haben uns für eine 622B entschieden, um wirklich effizient zu werden mit unserem Geschäft und zu sehen, wie es uns helfen würde, besser mit unseren Ablängsystemen zu werden.“

Umstellungszeit

Wade Rolison, Eigentümer, Bar Forest Products LLC
Wade Rolison, Eigentümer, Bar Forest Products LLC

Für jedes der drei Unternehmen verlief der Umstieg glatt. Ein Mitglied des Waratah-Supportteams war bei jeder Aggregatlieferung vor Ort, um bei der Kalibrierung der Maschineneinstellungen zu helfen und den richtigen Gebrauch des Aggregats zu erklären.

Die Unternehmen schätzten diesen ganz praktischen Ansatz, weil er sich von ihren Erfahrungen mit anderen Maschinen unterschied, die sie in der Vergangenheit gekauft hatten.

„Als wir die Lieferung des neuen 623 Aggregats erhielten, kam das Waratah-Team heraus und half, alles darauf einzurichten. Sie haben dafür gesorgt, dass alles richtig ist, dass du dich damit wohl fühlst“, sagte Byars.

Über das Setup hinaus war Rolison auch vom Vertrauen beeindruckt, das das Waratah-Team in seine Produkte hatte.

„Der Verkäufer hat gesagt, dass sie garantieren, dass das bei uns nicht schief gehen wird“, sagte Rolison. „Das ist bei mir wirklich hängen geblieben, denn heutzutage, wenn jemand hinter seinem Produkt steht, bedeutet das bei uns im Holzgeschäft viel, weil er bereit ist, seinen Ruf mit dem Produkt zu verbinden.“

Rolison erkannte schnell die Zuverlässigkeit und warum das Waratah-Team hinter seinen Ernte- und Bearbeitungsaggregaten stand.

„Das 622B ist robust gebaut“, sagte Rolison. „Das ist nicht nur ein Slogan, sondern es ist wirklich robust gebaut. Wir hatten keine Ausfallzeiten mit dem Aggregat. Typischerweise habe ich mit einigen anderen Wettbewerbern schon einige Ausfallzeiten erlebt, aber das 622 ist robust gebaut und zuverlässig.“

Auch die einfache Wartung und die Laufzeit der Waratah-Aggregate fiel Byars in seinem Betrieb auf.

„Die sind wirklich robust“, sagte Byars. „Ich meine, sie entasten eine Menge Holz. Sie sehen kompliziert aus, aber das sind sie nicht. Man kann sie wirklich einfach instand halten und jede Art von Wartung machen. Sie stecken einiges weg und man sieht es ihnen wirklich nicht an.“

Harrison sprach auch die Präzision des Waratah-Aggregats an.

„Die Waratah-Bearbeitungsmaschine hilft, jeden Stamm auf die richtige Größe zu bringen“, sagte Harrison. „Sie glättet die Knoten viel besser als ein Durchzieh-Entaster. Die Schlepper müssen nicht mit den Spitzen rummachen. Es ist weniger Abfall im Wald. Man kriegt alles Holz und man schickt es zum Sägewerk. Die Sägewerke lieben die Bearbeitungsmaschine.“

Die Vorteile genießen

Wade Byars und Sohn, Klint Byars, Wade Byars Logging LLC
Wade Byars und Sohn, Klint Byars, Wade Byars Logging LLC

Nachdem sich die Unternehmen mit ihren neuen Abläng-Bearbeitungsaggregaten vertraut gemacht hatten, sahen sie schnell die Vorteile der Ablängfunktion von Waratah.

„Ich meine, die Produktion ist stabiler, und die Holzqualität ist das Größte, was ich je gesehen habe, jeder Stiel kommt zum richtigen Sägewerk und aus jedem Baum mehr Geld herauszuholen, das bedeutet auf dem heutigen Markt eine Menge“, sagte Harrison.

Byars sagte, dass eine große  Veränderung die Beständigkeit in der Produktion verbessert hat.

„Der Unterschied zwischen dem Durchzieh-Betrieb und dem Betrieb mit der Bearbeitungsmaschine, den wir am meisten gemerkt haben, ist, dass die Bearbeitungsmaschine beständiger ist mit der Produktion, die wir im heutigen Markt haben müssen“, sagte Byars. „Mit dem Durchzieh-Entaster haben wir mal mehr, mal weniger Produktion gehabt. Die Bearbeitungsmaschine sorgt eher für eine gleichbleibende Tagesproduktion.“

Das Unternehmen brachte früher in mehreren Tagen etwa 100 Ladungen ein, kann jetzt aber 106 Ladungen in lediglich dreieinhalb Tagen einbringen. Byars ist mit seiner Entscheidung sehr zufrieden. Byars' Sohn Klint, der die HTH623C bedient, stimmte zu und wies auf die zusätzlichen sieben bis 10 Ladungen pro Tag hin.

„Der größte Unterschied mit der Waratah ist definitiv die Produktion, dann die Leichtigkeit der Sortierung zwischen den Arten“, sagte Klint. „Das ist der größte Unterschied für mich, wenn du dir den Stamm greifst, weißt du bereits, was der Durchmesser ist, anstatt nur in deinem Kopf zu raten. Wenn sie einen Siebenzoller wollen, dann gehe ich zu einem Siebenzoller.“

Da das Wetter und andere Variablen die Anzahl der Arbeitstage beeinflussen und die Forstindustrie sich ständig weiterentwickelt, ist ein zuverlässiges Aggregat von größter Bedeutung.

„Wenn wir zur Arbeit kommen, dann will ich auch arbeiten“, sagte Harrison. „Deshalb nutze ich neuere Geräte und das ist einer der Gründe, warum ich zur Bearbeitungsmaschine gekommen bin. Wir kaufen viel eigenes Holz und wir versuchen, den gesamten Geldwert aus jedem Stück Holz herauszuholen, das wir schneiden und bearbeiten.“



Zurück zu Neuigkeiten und Events